Die Trasse

Diese kartographische Darstellung zeigt schematisch Nord- und Südstrecke, durch die Donau getrennt, und die Stationsplätze, an denen die Zugpferde bereitgehalten wurden. Deren Tagesleistung betrug 2 x 20 Kilometer. 2016 wurde die Chance vergeben, im historischen Pferdeeisenbahnhof Lambach (heute Stadl-Paura) an dessen Funktion zu erinnern. Statt dessen wurde auf das dafür relevante Mühlviertel verwiesen.